Reinhard Rittmann

Hallo, ich bin Reinhard!

Mein Name ist Reinhard Rittmann. Ich wurde am 18.05.1964 in Horn, Niederösterreich, geboren. Ich bin seit 1997 verheiratet und habe eine Tochter, die 2001 das Licht der Welt entdeckte. 

Ich möchte den Menschen helfen, wieder an sich selbst zu glauben und mit sich selber auseinanderzusetzen. Eine Art Selbstreflektion von Körper/Geist und Seele. Und meine Produkte sollen dabei helfen!

Zum Shop

Meine Geschichte:

Durch eine schwere Depression (Burnout) im Jahr 2008 lernte ich in die geistige Welt einzutauchen (durch einen Freund und Schamanismus). Da ich mit den gesamten Ritualen nicht viel anzufangen wusste, ich aber einen geistigen Zugang fand, begann ich mich selbst, sozusagen Autodidakt, zu entwickeln. Es begann eine Reise mit der geistigen Welt wobei mich mehrere Energien unterstützten. Am Anfang bekam ich die Informationen der Probleme im geistigen und auch im körperlichen Bereich über die geistigen Helfer-danach direkt über den Geist des jeweiligen Menschen. Man kann dies nicht wirklich erklären oder verstehen. 

Auch mir geht es oft nicht anders - das mit dem „Verstehen“. Es ist einfach nicht greifbar, sondern basiert auf Vertrauen.  Aber für diese „Lehrjahre“ bin ich sehr dankbar. Diese Zeit war nicht gerade einfach, aber notwendig, um das gesamte Spektrum der geistigen Lehre, die ich anwende, abzudecken.  

Aja, des Weiteren bin ich auch Brückenbauer der Energien - das würde aber zu lange dauern dies hier zu erklären! Das ist halt meine Aufgabe… 

Zeitweise lief ich noch der Materie hinterher (Manager von Künstlern, Veranstaltungen usw.). Im Mai 2009 merkte ich, dass ich eine Aufgabe habe und fasste den Entschluss, mit alldem aufzuhören und mich nur mehr meiner „Berufung“ - Menschen zu helfen - zu widmen.  

Daraus entstand Wirkungs- und Ursachenforschung durch Energiearbeit (www.wirkung-ursache.at). 

Ab 2015 wurde ich durch Krankheiten, die durch Schwermetalle, Eppstein-Barr-Viren, Borreliose hervorgerufen wurden, in meinem Körper sehr eingeschränkt und begab mich daher in die Hände von einem Arzt, der durch einer Methode Schwermetalle, Borreliose und eben Eppstein-Barr-Viren aus dem Körper ausleitete. Da dieser Arzt aber selbst krank wurde und ich aber noch immer Probleme im Körper hatte, bekam ich durch altes Wissen und geistigen Zugang die Rezeptur einer hochwertigen Lebensmittelpulvermischung, W.U. Körper Nr.7, die ich in einem über einjährigen Prozess entwickelte. Ich ließ Verwandte und Freunde dieses Pulver testen und die Ergebnisse waren sensationell.  

Durch die Ausleitung und Reinigung der Rezeptoren in den Zellen waren Rückenprobleme, Faszien Probleme, psychische Probleme u.v.m. um mindesten zwei Drittel weniger.  

Meine Ziele sind es, einerseits, den Menschen zu helfen und Ihnen zu zeigen, wie sie durch eigene Arbeit an sich selbst in ihre Mitte kommen können und andererseits möchte ich ein Energie/Therapiezentrum errichten um den Menschen zu helfen.   

Auch denjenigen unter uns, denen es nicht so gut geht. 

Der Weg ist das Ziel!

Was machte ich früher?

Von  1982 bis 2008 war ich bei der Wiener Polizei. Während dieser Zeit war ich auch bis 2005 als Polizeidiensthundeführer  tätig.  Im Anschluss daran  wechselte ich in das Informationsmanagement des  Landespolizeikommandos in Wien. Ich war zuständig für den Bereich der  Öffentlichkeitsarbeit.  

Neben ORF-Reportagen,  BBC-Reportagen und Reportagen in den Printmedien organisierte ich auch 2 Galas zugunsten Licht ins Dunkel (unter anderem mit Mirjam Weichselbraun, Ulla Weigerstorfer, Alex Krause, Hans Krankl, Toni Polster, Mandy von den Bambies, Elke Winkens, Waterloo, Papermoon u.v.a.) wobei ich insgesamt  € 43.000 als Gesamtreinerlös am Heiligen Abend im ORF übergeben konnte. 

Durch den Aufbau der Medienabteilung im Landespolizeikommando Wien, bekam ich am 14. Dezember 2006 die Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich durch den Bundespräsidenten der Republik Österreich  verliehen. 

Ihr Reinhard Rittmann